Continuous Delivery mit jedem Herzschlag

Seit 2007 haben wir in die Erstellung einer voll automatisierten Build, Test und Deployment Infrastruktur investiert, die sämtliche Werkzeuge und Dienste zur Verfügung stellt, die eine moderne agile Entwicklungsumgebung benötigt. Beginnend bei Repository Diensten (z.B. Git), über Werkzeuge für das Code-Review, Bugtracking, Product Backlog und agiles Projektmanagement, Dokumentation, Build-Automation, Continuous Integration/Delivery bis hin zu einer mehrstufigen Umgebung für die Automatisierung von Tests und den Betrieb auf einem Cluster.

Unsere Continuous Delivery Infrastruktur auf Basis GitLab, Docker und Kubernetes ist in einer privaten Cloud verfügbar und kann in Form von Templates binnen weniger Minuten für ein neues Projekt verfügbar gemacht werden. Diese Infrastruktur steht für die Dauer der Entwicklung dem Projekt voll zur Verfügung. Continuous Delivery bedeutet, dass jeder Source-Code-Stand (bei erfolgreicher, automatisierter Qualitätssicherung unsererseits) auf Knopfdruck bis auf das Produktivsystem ausgeliefert werden kann. Die Idee dabei ist, sehr rasch auf Änderungen reagieren zu können und neue Entwicklungen (Features) so schnell wie möglich verfügbar zu machen.

Die typischerweise in mehrere „Stages“ geteilte Entwicklungs-, Test- und Integrations-Infrastruktur für Kundenprojekte werden in unserer Cloud auf virtuellen Maschinen bereitgestellt. Eine Übersiedlung des gesamten Stacks in eine Public Cloud (z.B. Amazon AWS) ist ebenso möglich wie in eine vorhandene Infrastruktur des Kunden. Aufgrund des hohen Automatisierungsgrades ist dies in der Regel eine Angelegenheit von wenigen Stunden.

Continuous Delivery ist auch für den Betrieb in einer kundeneigenen Infrastruktur möglich, hierzu müssen jedoch Mechanismen für die Synchronisation der Repositories hergestellt werden bzw. sind ggf. Einschränkungen bei der Systemumgebung in Betracht zu ziehen.

Mehr dazu erfahren Sie gerne auf Anfrage via office@objectbay.com